ur-voll-fett

ur-voll-fett

Der Geschmack des Grauens hat bekanntlich einen Namen: McDonald´s. Alle 2, 3 Jahre überzeuge ich mich davon, daß es sich hierbei um kein nachgeplappertes Vorurteil handelt und opfere mich daher höchstpersönlich für den Selbstversuch. Jetzt war es wieder einmal soweit. Es war die kulinarische Hölle – & nicht nur die: Da mir im Wiener Vorstadtbezirk […]

Jenseits von Fernsehen

Jenseits von Fernsehen

Weil´s immer heißt: “… hab ich eh letztens im Fernsehen gesehen …!” – mit Verlaub: stimmt nicht (immer)! Natürlich, die “Gypsy”-Musical-Premiere an der Volksoper z.B. wird derzeit medial auf- & abgefeiert, ganz zu Recht übrigens, auch wenn ein paar “… ja schon, ABER …” gerechtfertigt wären … doch wie sagte der wunderbare Michael Heltau in […]

Osterwunder

Osterwunder

Unglaublich, aber wirklich wahr: es funktioniert! Für ein paar Stunden hab ich es aufgeladen, währenddessen einen Adapter für die (viel zu kleine) SIM-Karte besorgt, dann bangen Herzens die “ON”-Taste gedrückt, und – TATSÄCHLICH! – ich bin zurück im Jahr 2003: die letzte SMS war eine an Jenny Pippal, anläßlich des Ablebens von Willy Kralik, das […]

Energieverschwendung

Energieverschwendung

Mitte Februar ist es für den bescheidenen Zweitwohnsitzber in Niederösterreich immer Zeit, sich zu giften: da hat man seinerzeit doch die Mühen eines ökologisch sinnvollen Energiehaushaltes auf sich genommen, um´s später einmal billiger zu haben (in der schönen Weinviertler Winzergemeinde Hohenruppersdorf beispielsweise besteht der Bürgermeister PERSÖNLICH darauf, sogar ein einzelnes Solarpanel, grad´ schwach genug, um […]

Kein Rauch ohne Feuer

Kein Rauch ohne Feuer

Theater gelten allgemein als Schlangengruben – der legendäre Komödiant Alexander Girardi z.B. erzählte einmal von einem wunderschönen Traum: er ging über den Zentralfriedhof, wo lauter Schauspieler lagen … es soll heutzutage Redaktionen geben, wo manche in ähnlichen Tagträumen schwelgen! Auch Friseusen, Installateure oder Fotografen wünschen einander angeblich alles, nur nix Gutes. Aber all das ist […]

Trinkvergnügen

Posted by on Jun 8, 2016 in LEBENSART & -WEISE | No Comments
Trinkvergnügen

Paris hat schon bessere Zeiten gesehen: gleich, nachdem das Hochwasser zurückgegangen ist, geht die Stadt vor Fußballfans unter. Die EM verdrängt für ein paar Wochen die Franzosen – hat also auch was Gutes … oh, hab ich´s schon erwähnt? Bin eben aus Frankreich zurückgekommen, zur Abwechslung wieder ein bisserl “Seitentrinken”: bei den herannahenden Salzburger Festspielen […]

Ein Alptraum!

Posted by on Jul 5, 2015 in LEBENSART & -WEISE | No Comments
Ein Alptraum!

Was für Prinzessin Caroline ein Paparazzo, für Bürgermeister Häupl ein Glaserl Hochquellwasser und für Toni Polster ein Grammatikbuch, ist für mich eine Woche Ruhe und Erholung. Manche nennen es »Urlaub«, ich nenne es »Albtraum«. Korrigiere: NANNTE es so. Die letzte Woche im Lesachtal war das genaue Gegenteil: nämlich ein richtiger ALPtraum! Ursprünglich waren die paar […]

Apple und Omega – Anfang und Ende

Apple und Omega – Anfang und Ende

Baselworld, die größte Uhrenschau der Welt. Hier wird Jahr für Jahr all das fürs Handgelenk präsentiert, was zwar keine(r) braucht, aber (fast) jede(r) will. Die wichtigste Neuigkeit, über die hier nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird, gibt´s allerdings in keiner der schwer bewachten Vitrinen zu sehen: ein (leider nicht einmal wasserdichtes) Elektronikspielzeug mit 18-Stunden-Akku, das […]

Bio-Schmäh

Posted by on Mrz 20, 2015 in LEBENSART & -WEISE | 2 Comments
Bio-Schmäh

Falls Wien WIRKLICH die Stadt mit der höchsten Lebensqualität ist (was Umfragen, die angeblich nicht ausschließlich im Wiener Rathaus durchgeführt werden, belegen – und was überraschenderweise mit dem Quadrat der temporalen Annäherung zum nächsten Wahltermin durch immer neue Studien auch bestätigt wird), dann ist das Servitenviertel vermutlich der Himmel auf Erden. Aus allen Wolken fallen […]

Punschlos glücklich

Posted by on Dez 17, 2014 in LEBENSART & -WEISE | No Comments
Punschlos glücklich

Menschen zu treffen, die man nicht wirklich mag, mit denen man aber DENNOCH einmal im Jahr ein, zwei Gläser Hochprozentiges hebt (… nur für den unwahrscheinlichen Fall, daß sie ihren Fähigkeiten zum Trotz vielleicht DOCH einmal Karriere machen sollten …): die einen nennen es Networking, die anderen Weihnachtsfeier. Recht haben beide. Das sonst so beliebte […]